header02

A+ A A-

Donnerstag, 24.10., 20:00 Bunker Kino spezial: „Verwurzelt“

In Teilen Österreichs war das Wissen um die Vertreibung der Protestanten nach dem 30-jährigen Krieg größtenteils verloren gegangen. Um das Schicksal der Glaubensflüchtlinge dort bekannter zu machen, entstand zusammen mit der Gemeinde Kammerstein ein vielfältig geförderter Film.
„Bis vor einigen Jahrzehnten wusste kaum jemand, dass gleich nach dem 30-jährigen Krieg nach 1648 ganze Dörfer entvölkert wurden und die Gretner, Purgstaller, Lunzer und Wieselburger, die sich nicht wieder zum katholischen Glauben bekehren ließen, ihre Heimat verlassen mussten. Aus den Menschen wurden Exulanten, Menschen, für die der Glaube wichtiger war als eine Heimat, in der sie verfolgt wurden. Es ist eine Aussiedlung ohne Wiederkehr, von Menschen, die alles zurücklassen mussten, von Familien, die geteilt wurden. Es ist ein Unrecht, dass den Menschen geschah, das nie zu Recht werden kann – auch wenn die Zeit, so scheint es heute, manche Wunde heilt. Dieser Film erzählt die Geschichte der Exulanten, die wegen ihres Glaubens die Heimat verlassen mussten und eine neue Existenz im vom 30-jährigen Krieg verwüsteten Franken aufbauen mussten.“
Nach der Filmvorführung gibt es Gelegenheit zum Gespräch u.a. mit Nadine Menchen von LEADER, Bürgermeister Schnell aus Kammerstein und Kreisheimatpflegerin Eva Schultheiß.